RSS Feed

Mättig bittet zu Tisch 2013

Mättig bittet zu TischRegionale Köstlichkeiten genießen, Gutes tun und mehr über Bautzens Stadtgeschichte erfahren – all das ist zum Denkmaltag am 8. September 2013 in  der Bautzener Stadtbibliothek möglich.

„Mättig bittet zu Tisch“ heißt es am 8. September in Bautzen. Parallel zum Denkmaltag lädt der Freundeskreis der Mättig-Stiftung in den Hof der Stadtbibliothek ein. Von 10 bis 17 Uhr erwartet die Besucher ein breit gefächertes Programm mit Musik, Schauspiel und Artistik. Vorträge, Stadtführungen und eine Ausstellung vermitteln Wissenswertes zu Gregorius Mättig (1585 – 1650).

Der Bautzener Arzt und Stadtrat begründete eine der ältesten Stiftungen Sachsens. Mehr als 1.000 jungen Menschen ermöglichte sie das Studium oder den Schulbesuch. Eine wichtige Rolle spielten dabei die „Freitische“. Diese garantierten Kindern aus ärmeren Familien freie Kost und Logis.

Die Aktion „Mättig bittet zu Tisch“ überträgt diesen Gedanken in die heutige Zeit. So bieten die Bäcker- und die Fleischerinnung Bautzen Spezialitäten wie das Mättigbrot und die sächsischen Urknacker an. Der Erlös aus dem Verkauf kommt den Bautzener Schulen zugute. Erstmals können die Besucher in diesem Jahr den Bäckern live über die Schulter schauen. Kinder dürfen auch selbst mit zufassen und ihr eigenes Gebäck mit nach Hause nehmen.

Neben Köstlichkeiten bietet die Veranstaltung viele Möglichkeiten den Wissensdurst zu stillen: Zwei Rundgänge unter dem Motto „Von der Handschrift bis zum E-Book“ führen hinter die Kulissen der Bibliothek. Hagen Schulz vom Museum Bautzen hält einen Vortrag zur Geschichte der Bautzener Bildungs- und Kulturstiftungen vom 16. Jahrhundert bis heute.

Am Mittag startet vor der Bibliothek eine Stadtführung „Auf Mättigs Spuren“. Am Nachmittag erwartet Caspar Peucer die Gäste. Mättigs Onkel wurde 1525 in Bautzen geboren. Er war einer der bedeutendsten Humanisten Deutschlands. Der Rundgang führt zu Stationen seines Lebens.

Das Bühnenprogramm im Hof der Bibliothek wird von Schülern der Mättig-Grundschule, von der Theatergruppe des Melanchthon-Gymnasiums und dem Artistenstudio Bautzen gestaltet. Ab 16 Uhr klingt der Tag zu den Klängen der Bautzener Band „Way of Life“ aus.

Die Aktion „Mättig bittet zu Tisch“ wird vom Freundeskreis der Mättigstiftung organisiert. Die Einnahmen kommen jedes Jahr einer Bautzener Schule zugute: So flossen zum Beispiel Spenden für das neue Außengelände des Melanchthon-Gymnasiums und ein Bewerbungstraining an der Abendmittelschule. In diesem Jahr erhält die Mättig-Grundschule Geld für die Schulbibliothek.

Das Programm

  • 10.30 Uhr Führung durch die Stadtbibliothek „Von der Handschrift bis zum E-Book“
  • 11.00 Uhr Vortrag „Prämien, Stipendien und Sachmittel – Stiftungen für Zwecke der Bildung und Kultur in Bautzen“, Hagen Schulz vom Museum Bautzen
  • 12.00 Uhr Stadtführung „Auf Mättigs Spuren“ mit Miriam Schönbach
  • 13.00 Uhr Chor der Dr.-Gregorius-Mättig-Grundschule Bautzen
  • 13.30 Uhr Vortrag „Johann Paul Freiherr von Falkenstein – Mättig-Stipendiat, Kultusminister und Freund des Königs“ – Schüler des Phillip-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen stellen die Ergebnisse ihrer Projektwoche vor
  • 14.00 Uhr Führung durch die Stadtbibliothek „Von der Handschrift bis zum E-Book“
  • 14.00 Uhr Theatergruppe des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen
  • 15.00 Uhr Stadtrundgang auf den Spuren des Arztes und Humanisten Caspar Peucer mit dem Stadtführer Wolfgang Mendow
  • 15.00 Uhr Artistenstudio Bautzen
  • 16.00 Uhr Ausklang mit der Band “Way of Life”

Ganztägig
Mättigbrot und sächsische Urknacker am Stand der Bautzener Bäcker und Fleischer, Mättigs Taler am Stand des Leo Club Bautzen, Malen und Basteln zum Thema „Die alte Stadt“, Ausstellung zu Mättig und seinen Stiftungen, Informationen zum Freundeskreis der Stiftung