RSS Feed

Spannende Geschichtsstunde in Bautzen

Szene Theaterstück Mättig kommt zurückZu einer besonderen Geschichtsstunde lädt das Bautzener Theater am 26. Oktober 2014 ein. In der Maria-Martha-Kirche ist am Nachmittag das Stück „Gregor kommt zurück nach Hause“ zu sehen. Die einstündige Inszenierung ist ein Streifzug durch die Geschichte Sachsens und der Oberlausitz zwischen der Reformation und dem Dreißigjährigen Krieg.

Das Stück beginnt mit dem historisch verbürgten Besuch des Reformators Philipp Melanchthon in Bautzen im Jahr 1559. Von diesem Punkt nimmt es die Zuschauer mit auf eine Reise in die Zeit größter Veränderungen. Denn Luthers Thesenanschlag spaltete nicht nur die Kirche, er läutete zugleich auch das Ende des Mittelalters ein und bedeutet einen Aufbruch in Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft.

Verwoben wird das Geschehen mit der Lebensgeschichte eines bekannten Bautzeners: Gregorius Mättig (1585 – 1650). Der Arzt und Stadtrat war ein kluger Kopf. Während seines Studiums lernte er viele Städte und Sichtweisen kennen. Zurück in Bautzen erwarb er sich rasch große Anerkennung unter anderem bei der Seuchenbekämpfung, aber auch als Pate für zahlreiche Kinder. Außerdem wirkte er ganz im Sinn der Reformatoren als Förderer der Bildung. Was ihm in Bautzen übrigens auch manchen Ärger einbrachte. Denn um die Verhältnisse im Rathaus stand es in dieser Zeit nicht gerade zum Besten.

Die multimediale Inszenierung (Regie: Erik Dolata) erzählt Mättigs Geschichte mit Hilfe von Videoeinspielungen, historischen Texten und zahlreichen Abbildungen. Premiere hatte das Stück im Herbst 2013 ebenfalls in der Maria-Martha-Kirche. Seither war es vor allem in Schulen und Kirchen der Oberlausitz zu sehen, so zum Beispiel in Gaußig, Hoyerswerda und Hochkirch.

Die Produktion ist ein Beitrag des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien zur deutschlandweiten Aktion „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“. Zudem unterstützen die Sparkasse Bautzen und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung das Projekt.

Theaterstück „Gregor kommt zurück nach Hause“, Sonntag, 26. Oktober, 15 Uhr in der Maria-Martha-Kirche Bautzen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.